1. Charlies erste Liebe


    Datum: 12.07.2020, Kategorien: Erstes Mal Autor: byfutec

    1 Die Party und Nicole
    
    Er fühlte, wie sein Penis sich Platz in der engen Unterhose suchte. Langsam strich die warme, von der glatten Vorhaut bedeckte Eichel an seinem Oberschenkel entlang, bis sie schließlich ganz auf den Nabel gerichtet war. Wieder und wieder spannten sich die Muskeln in seinem Glied. Charlie wußte vor lauter Erregung nicht mehr, was er noch sagen sollte.
    
    Das Mädchen neben sich hatte er vor zwei Stunden angesprochen; wie immer, so hatte er gedacht, wird sie bald gelangweilt von seinem Gelaber einen der Gäste, der an uns vorbeikommt, ansprechen und von ihm zum Tanzen aufgefordert werden. Doch merkwürdigerweise schien sie seinen Erzählungen über Synthesizer und elektronische Schlagzeuge aufmerksam zuzuhören, bis herauskam, dass ihre Schwester in einer Schülerinnenband spielte. Er hatte mit ihr getanzt, immer noch vor dem Hintergrund der langen Erfahrung, dass Mädchen ihn entweder für einen ungeschickten Stoffel oder für wenig attraktiv hielten. Sie war ihm dabei mehr auf die Füße getreten als er ihr, und das hatte ihn zuerst erstaunt und dann selbstsicherer gemacht. Als die Musik einmal langsam wurde, probierte er, ob sie sich näher heranziehen ließ - und hatte Glück.
    
    Das war bis jetzt passiert, und Charlie, der zwischendurch gelegentlich daran gedacht hatte, ob sie ein Flittchen oder wirklich naiv war, war nun zu dem Schluß gekommen, dass er das an diesem Abend nicht würde herausfinden können. Seine Erregung kam aber nun daher, dass sie ihm gegenüber saß und bei ihrer Erzählung über einen albernen Mitschüler nicht gemerkt zu haben schien, dass ihr an sich gar nicht so kurzer Rock höher gerutscht war. Charlie konnte ihr genau zwischen die Beine sehen, und der Anblick der Oberschenkel und des Schlüpfers, der durch ihre Strumpfhose schimmerte, war für ihn, der noch nie mit einem Mädchen etwas gehabt hatte, absolut beherrschend. Immer wieder mußte er sich zwingen, nicht mit einem Seitenblick diese Stelle zu streifen, denn er hatte Angst, dass sie es merken würde.
    
    Wenn Du wüßtest, wie gern ich Dich einmal nackt berühren würde, dachte er. Und gleich schämte er sich wegen dieses Gedankens, denn er fand Nicole wirklich nett und wollte sie nicht als bloßes Sexualobjekt haben. Die Zeit läuft mir weg, wenn ich ihr durch Umarmungen und vielleicht sogar Küsse zeigen will, dass ich sie mag und wiedersehen möchte, dachte er. Doch schließlich fasste er sich ein Herz. "Kommst Du mit mal nach draußen?" fragte er, "Es ist so stickig hier." Sie kam. Tatsächlich, sie kam mit.
    
    In der kalten Außenluft zitterte sie leicht. Er umfasste sie mit einem Arm und zog sie an sich. Als sie ihren Kopf auf seine Schulter legte, war Charlie zum ersten Mal in seinem Leben grenzenlos glücklich. Sie küssten sich so leidenschaftlich wie es nur Jungverliebte tun können.
    
    Charlie fühlte wieder seinen Penis. Er hatte das Gefühl, dass er jetzt bei einer Masturbation große Mengen Sperma verspritzen würde. Außer sich vor Erregung vergaß er, dass er mit ...
«1234»