1. Wahre Geschichte von den Ferien im Engadin Teil 2


    Datum: 30.07.2020, Kategorien: Hardcore, Gruppensex Autor: sportler_69

    Nachdem wir eine Weile gedöst, geschmusst und gekuschelt hatten, flüsterte sie mir zu: so und jetzt möchte ich auch mal dein Werkzeug näher anschauen. Du hast mich gevögelt und besamt, deine Perle in meine heisse Spalte gesetzt, aber gesehen habe ich ihn noch nie. Zudem fühlt er sich grösser und länger an als von meinem Mann...
    
    Somit ränkelte er sich auf, glit langsam über den Bauch nach unter und schon fühlte ich ihre Hand an meinem lahmen Schwänzchen. Gefühlvoll streichelte sie den Schwanz, die Eier und die zarten Stellen um die Region.
    
    Und nicht lange später nuckelte sie schon am Schwanz, zog die Vorhaut zurück und glitt mit der Zunge über die noch leere Eichel.
    
    Mmmmmmm.....
    
    Natürlich machte sich das auch bei mir bemerkbar und langsam füllte sich der Schwanz wieder mit Leben, was sie mit einem zufriedenen Grunzen bestätigte. Somit konnte sie mich richtig blsen, den Schaft wixen und plötzlich meinte sie: ja, der ist wirklich grösser als der von meinem Alten zu Hause, gefällt mir!!!
    
    Das musste sie nun ausgiebig begutachten und kosten, was eben supergeil war und weil ich kurz vorher abgespritzt hatte, musste ich nicht aus losspritzen aufpassen. Herrlich wie sie die Eier knetete, meinen Schwanz wixte, die Eichel leckte und hin und wieder kurz die Eichel in die Kehle schlüpfen liess...
    
    Auf einen Moment hörte sie auf und ich schaute entäuscht zu ihr, aber sie lächelte und meinte: ja mein Junge, nun will ich etwas reiten und auf dir gallopieren, dein Sattelhorn steht ja schon richt schön...
    
    Nach diesen Worten kniete sie sich über mich, fasste den Schwanz und setzte sich langsam auf ihn. Fantastisch wie es sich anfühlte diese heisse und reife Frau auf mir und ich genoss es von ersten Moment an.
    
    Dafür fing sie langsam mit dem Ritt an, bewegte ihre kräftischen Hüften und die schön grossen Titen bewegten sich im Takt direkt ob meinen Augen.
    
    Reiten ist so was von geil!!!!
    
    Nun ging sie in einen leichten Trab über, schaute dass die Muschi genau am richtigen Ort meinen Schwanz rieb und ich wusste schnell was sie wollte. Eben sich zum Orgasmus bringen durch den Schwanz in der Muschi drin.
    
    Natürlich bremste ich meine Lust um ihr den Gefallen zu machen und sie wurde immer schneller auf mir, drückte sich fest auf mich und die Brüsten schlugen noch mehr aus.
    
    Somit fing sie mit einemtiefen Stöhnen an, wwurde noch wilder, ritt nun im Galopp auf meinem Schwanz und langsam kam sie dem Höhepunkt näher...
    
    Dieser kam nun so plötzlich und heftig, dass sie und ich fast erschraken!
    
    Aber sie freute sich sehr über ihren Ritt, das sah ich perfekt den diesen Glanz in den Augen bekommt eine Frauen nur durch innere Geilheit.
    
    Es war herlich zu sehen wie diese sexuell unverwöhnte Frau auf mir zum Orgasmus kam, ihr Körper bebte und die Brüste herlich vor mir schaukelten.
    
    Irgendwann liess sie sich erschöpft auf mich fallen und mit bebendem Körper flüsterte sie mir vielen Dank ins Ohr. Ich liess sie sich erholen und wartete bis sie ...
«1234»