1. Euphoria


    Datum: 01.08.2020, Kategorien: BDSM Fetisch Hardcore, Autor: Bergtester

    Euphoria
    
    Am Donnerstag Abend , das Wochenende steht ja schon fast vor der Tür, ein kleiner Abstecher muss da doch drin sein, also ab nach Ratingen.
    
    Um 21:01 Uhr bei der wunderhübschen Leyla eingecheckt. Erst mal rein ins Eisbärenfell und ab zum Buffet.
    
    Im vorbeigehen kurz die Mädels gecheckt. Keine Corinna, Joanna, Mimi aber ein paar neue Girls.
    
    Naja heute zur Party werden Sie wohl noch ein paar Girls zusätzlich ran karren.
    
    Wenn es eng wird gibt es immer noch die Girls aus Velbert. Eine Hannah oder Emily werden wohl nicht dabei sein, aber Raluca war schon mal zur Party im ACA Gold. Nach der Stärkung am Buffet erst mal duschen und einen genaueren Überblick verschafft.
    
    Wenn es ganz dicke kommt wäre Karina da gewesen, die wohl schönste Frau in Ratingen, allerdings beim Service eher auf den letzten Plätzen.
    
    Nach einen Stündchen kam Fräulein Mimi vom Zimmer. Mit Ihr kann Ich doch schon arbeiten, strike.
    
    Wenn Mimi 20 Minuten auf dem Sofa keinen Fisch ( Eisbären) am Haken hat fängt Sie im Flur an zu wildern. Ich kam da gerade vorbei und Sie versperrt Mir den Weg. Mimi: was machst Du? Ich: Ich suche eine Dragolina Sie: Ich bin keine Ich: Dann mach Platz
    
    Mimi: Ich weiß aber was Du möchtest und mache das gerne. Ich flüstere Ihr leise ins Ohr, hol einen Schlüssel, bitte.
    
    Mimi ist ein liebes Mädchen und hört aufs Wort.
    
    Im Zimmer 7 sollte Ich mein heutiges Glück finden, dachte Ich so.
    
    Im Bettchen sagte Ich Ihr was von Liebe und Romantik, Sie: Was möchtest Du?
    
    Ich: Liebe und Romantik , wie immer.
    
    Mimi macht es echt Spaß und Sie biss sich so durch. Wenn die Girls dabei gut sind hat es auf mich eine euphorisierende Wirkung, praktisch etwas abgehoben und scheinbar über den Dingen stehe.
    
    Nach 20 Minuten gab es noch einen Blowjob von Ihr. Da nicht mehr all zu viel Zeit war hab Ich Ihr schön das Mündchen vollgemacht.
    
    Ja, wenn da nicht das Conti gewesen wäre.
    
    Manche sagen das ist die Spaßbremse schlecht hin, Ich sage das ist die "Kostenbremse" nicht nur im pay6.
    
    Zur Kasse bitte: 30 Minuten für unschlagbare 40 Euro.
    
    Nach weiteren 15 Minuten, Mimi saß wieder frisch auf Ihrem Sofa. Ich winkte einmal in Ihre Richtung.
    
    Zeigte auf Sie und einer blonden Schönheit und Richtung Zimmer.
    
    Die Glückshormone Dopamin, Noradrenalin und Endorphine waren bestimmt noch auf Maximum.
    
    Blondie hieß wohl Daida, nicht Aida. Daida spielt in der 40 kg Klasse, ähnlich wie Raluca aus Ratingen.
    
    Wieder hoch ins Zimmer, Ich ließ auch die Hüllen fallen und Daida schaute in etwa so:
    
    Sie ging etwas zurück und wollte vielleicht schon wieder vom Zimmer gehen. Mimi allerdings beruhigte die Kleine.
    
    Es kamen wieder die üblichen Fragen, ob Ich was nehmen würde. Mimi hatte alles im Griff.
    
    Weil Daida etwas viel fragte hatte Sie das Vergnügen Ihn mal direkt ins warme Mündchen zu nehmen. Mimi knabberte sich wieder so durch.
    
    Nach ein paar Minuten wollte Mimi auch mal was anderes im Mündchen haben, aber Ich war gleich verliebt in ...
«123»