1. Nicole Stuten Sharing Part 4


    Datum: 06.08.2020, Kategorien: Anal Gruppensex Reif Autor: humunkulus-story

    Nicole Stuten Sharing Part 4
    
    Tom und ich waren wieder auf Montage. Abends bei Feierabend Bier erzählte er mir, jeden Abend erhalte er eine Gute Nacht SMS die selbst sein Smartphone zum erröten bringt. Nicole stellte ihren Forderungskatalog fürs kommende Wochenende auf. Ich war fast froh, das ich bis jetzt unberücksichtigt blieb. Ich hatte nur abends ein längeres Gespräch mit ihr in dem sie mir ihre letzten Aktionen sc***derte: „ du erinnerst dich doch, das ich dir erzählt habe ich würde mal gerne ohne Höschen in die Öffentlichkeit gehen. Ich hab es getan. Mit meinem schwarzen Minikleid und nur mit Nylons drunter habe ich mich in den Stadtpark gesetzt, war aber nichts los. Nur ein paar Rentner beim Hundegassi. Die haben nicht mal geguckt. Dann bin ich mit dem 812er in die Stadt gefahren. Hatte den Sitz direkt an der hinteren Tür.. Alle Einsteigenden hatten freie Sicht unter meinen Minirock. Vor allem die Männer rissen die Augen auf. Fast alle blieben auf dem Platz für Kinderwagen und Rollstühle stehen, obwohl genug Plätze frei waren. Herrlich zu beobachten wie sie versuchten einen Blick auf meine Muschi zu erhaschen. Manche ganz diskret, andere gierten mir ganz offen zwischen die Beine. Am Melanchthon Gymnasium stieg dann eine Gruppe Abiturienten zu. Gott waren die Jungs aus dem Häuschen. Hast du gesehen, der Alten kannst du bis auf die Fotze schauen. Da möchte ich auch mal drüber rutschen, waren einige Sprüche die sie sich zuraunten. Und jeder von ihnen baute ein Zelt. Das machte mich so scharf ich musste Obacht geben nicht auf den Sitz zu tropfen. Bin dann in die Straßenbahn umgestiegen. Beim aussteigen aus dem Bus war ich so ungeschickt das es mir beim Aufstehen den Rock nach oben schob. Bin mir sicher einige von den Schülern haben abgespritzt. Einfach so geil! In der Straßenbahn habe ich mir dann den Platz mit den gegenüber liegenden Sitzbänken gesucht. Eine Station später stiegen zwei Anzugträger ein und setzten sich mir gegenüber. Bestimmt Investment Banker oder Versicherung.Ich saß breitbeinig da und schmökerte intensiv meine Frauen Zeitschrift . Dadurch fühlten sie sich unbeobachtet und gierten mir regelrecht zwischen die Schenkel. Ich bin mir sicher die mussten früher aussteigen, trauten sich aber nicht aussteigen mit ihren Ständern in der Hose. Einfach köstlich, habe mich schon lange nicht mehr so amüsiert. Dann ging es in den Discounter zum Einkaufen. Kein Wagen nur die kleinen Einkaufskörbe. Und es funktionierte prima. Ich stellte das Körbchen jedes mal auf den Boden und musste mich natürlich tief bücken um die Sachen rein zu legen. Schon zog ich eine Gruppe von Fans hinter mir her, die unbedingt ähnliche Sachen einkauften. Die Rückfahrt verlief ähnlich nur das ich meine Beine noch weiter auseinander hatte. Die nächste Tour nur noch mit Strümpfen und völlig freier Sicht auf die Muschi. Die Jungs sollen was sehen für ihr Geld.
    
    Mach schon mal Pläne. Ich will nackt im Grünen spazieren gehen und dann im Wald oder so wilden Sex haben, ...
«1234...7»