1. Saras Geschichte - Dominics Sicht


    Datum: 29.09.2020, Kategorien: Erstes Mal Humor Inzest / Tabu Autor: caspar-david

    Als wir uns kennenlernten, war meine heutige Frau schwanger und ich minderjährig. Ihre Eltern waren entrüstet, meine eigentlich ganz locker, obwohl es eigentlich anders herum hätte gewesen ein müssen. Denn erstens heiratet man nicht als minderjähriger Junge, und zweitens nicht eine Frau, die von einem anderen schwanger ist. Aber das war ja genau der Grund. Sie kam zu mir, einem ihr völlig fremden Menschen, und vertraute sich mir an, dass ihr Freund sie sitzengelassen hatte. Es war einfach meine Erziehung, niemandem die Hilfe zu verwehren. Und auch wenn sie es vielleicht ohne mich geschafft hätte, warum sollte ich dabei zusehen, dass sie es schwer hat?
    
    Meine Schwiegereltern sahen es wohl nicht so, aber eben meine Eltern, und darauf kam es an, weil sie in die Heirat einwilligten. Daran hat sich auch nichts geändert, aber wir haben alle ein gemeinsames Geheimnis: unsere Tochter weiß nicht, dass sie nicht mein Kind ist. Aber das ist auch leider das einzige, das mich mit den Eltern meiner wunderbaren Frau verbindet. Ihre Eltern tolerieren mich inzwischen und haben sich über die Jahre wohl an mich gewöhnt, aber zum Pferdestehlen würde ich sie nicht einladen. Vielleicht ist es nur ihr Vorurteil gegen Ossis, das die Wessis über die Jahrtausendwende gerettet haben, aber so gesehen müssen sich beide Lager da an die eigene Nase fassen, wenn Ossis die Wessis umgekehrt für arrogant halten. Ihnen gefällt wohl unser Umgang mit Freikörperkultur nicht oder dass wir uns auf den Lorbeeren ausruhen, die die fleißigen Kapitalisten uns faulen Kommunisten ausgebreitet haben. Ich hatte nie Interesse, meinen Schwiegervater damit zu konfrontieren, und es gab auch andere Aufgaben: unser schöne kleine Familie.
    
    Sara war so süß und zauberhaft als Baby, unglaublich entzückend als Kind und keck, aber fröhlich, je größer sie wurde und nun zu einem flotten Käfer gereift, wie es meinem Vater - in ihrer Abwesenheit allerdings - mal rausgerutscht ist. Sie himmelte mich über all die Jahre an und scheint mit den Jungs in ihrer Schule nicht viel anfangen zu können. Im Sommer fuhren wir wieder an die Ostsee zum FKK, und auch wenn wir stets unsere Offenheit bewahrt haben, merkte ich, dass meine Kleine sich mit der Pubertät neben ihrer körperlichen Entwicklung auch in ihrer Haltung veränderte. Ich lag mit meiner Frau kuschelnd auf dem Sofa unseres Ferienhauses, unsere nackten Körper waren nur mit einer übergroßen leichten Decke verhüllt, als sie abends viel zu früh von einer Party zurückkam. Anna und ich schauten uns wortlos an. ‚Was ist los?‘ fragte Anna, bevor ich es tun konnte. Sie sah süß aus mit ihrem kurzen Rock, dem hautengen Shirt mit Motiv, dass ihre straffen Brüste zur Geltung brachten, und den zu einem Pferdeschwanz gebundenen schwatzen schulterlangen Haaren. Die Jungs hätten sie wie die Motten das Licht umschwirren müssen. Sie hatte einen Schmollmund aufgesetzt und blickte zu Boden. Statt die zugegeben schwierig mit wenigen Worten zu beantwortende Frage zu beantworten, ...
«1234»