1. DIE ECHTE GEILE SAU DURCHFICKEN! Gesichter unkennt


    Datum: 01.10.2020, Kategorien: Anal Gruppensex Humor Autor: marquidesade

    Schon mal aufgefallen? Es gibt Porn-Clips bei denen die Gesichter durch Pixel unkenntlich gemacht wurden. Ist das nicht ein vollkommener Unsinn, der vor allen Dingen sofort dazu führt das der Zuschauer zum nächsten Clip wechselt.
    
    Das muss doch nicht sein.
    
    Freunde seit doch nicht dumm. Man kann hammergeile besser obergeile Porn-Clips drehen, mit nach neuester Technologie bearbeiteten Gesichtern. Das sogenannte Tracking macht es möglich.
    
    Nein Tracking hat nichts mit einem Traktorstrahl aus Raumschiff Enterprise zu tun. Wer es drauf hat und nicht mich um Hilfe bitten mag, nimmt ein entsprechendes kostenintensives Programm und nacht eines der nachfolgenden supergeilen Beispiele nach.
    
    So kam ein Pärchen zu mir, nicht persönlich sondern wie immer anonym und überließ mir einen ungeschnittenen Film. Top, ich würde sogar sagen eine super Auflösung in Farbe. Gedreht bei Tageslicht im Wohnzimmer. Alles schön hell, was aber ekine Voraussetzung sein muß. Die Aufgabenstellung war, dass ich mir irgendetwas einfallen lassen durfte, damit die beiden hübschen Gesichter nicht mehr zu erkennen sind.
    
    Im Streifen selbst ging so richtig die Post ab. Erst wurde langsam geleckt, dann geblasen, später erhielt die hübsche Brünette von Ihrem Mann und seinem besten Fickkumpel mal so richtig einen Total geilen Wechselfick. Fast eine Stunde lang. Dabei ging es mal zu zweit in Fotze und Arsch, dann wieder in Mund und Arsch, später erneut in Fotze und Mund. Sogar zwei Schwänze in der Fotz und dann wieder zwei Schwänze im Arschloch konnte die kleine in sich aufnehmen. Dabei sehr flexibel in der Beweglichkeit. Eine Szene zeigte ihre Beine hinter dem Kopf, während sie anal aufgespießt auf einem Schwanz steckte, der Ehemann im Wechsel ihre Fotze rammte und dann wieder seinen langen Prügel in ihr Maul bis zu Kehle rammte. Ich liebe es wenn man durch den Hals die Bewegung des Schwanzes erkennen kann. Hier kann man wirklich sagen, das war aufgespießt. Erinnerte mich stark an einen 70'iger Jahre Vintage Porno mit dem Namen "Lebendig gefressen". Ha da glaubte jeder an Kanibalen, so ein Blödsinn, da wurde lediglich so richtig hammergeil im Urwald gefickt.
    
    Aber kommen wir weiter zum unbeschnittenen Film. Echt gutes Material. Jeder Zuschauer bei xHamster hätte schon jetzt so abgespritzt, dass durch den Druck der PC-Monitor weggeflogen wäre. Ich hingegen sehe das immer aus professioneller Sicht, so zerlegte ich die einzelnen Sequenzen des Films und zog diese in mein entsprechendes Bearbeitungsprogramm. Dessen Hersteller erwähne ich nicht, nur so viel sei gesagt, dass ist nichts was man beim Aldi auf CD-Rom für 9,95 Euro kaufen kann.
    
    Doch was mache ich mit dem Gesicht von diesem supergeilen Weib. Es soll nicht erkannt werden, so kostruierte ich plüschige Scheineöhrchen, eine Schweinenase, borstige Augenbrauen und als Gimmick ein Kringelschwänzchen. Logischer Weise kamen nicht alle Elemente in jeder Szene zu 100% vor. Nach 2 Stunden Programmierarbeit und testläufen waren ...
«123»