1. Das Hausmädchen Teil 2


    Datum: 10.10.2020, Kategorien: Schamsituation Autor: barrakuda3

    Hier nun der 2. Teil meiner kleinen Geschichte. Falls noch nicht geschehen macht es Sinn, zunächst Teil 1 zu lesen. Was ich bei Teil 1 vergessen habe: Die Handlung und die Namen der handelnden Personen sind frei erfunden. Eventuelle Namensübereinstimmungen oder Übereinstimmungen mit wahren Begebenheiten sind nicht gewollt und rein zufällig. Ich habe mich gefreut über die Aufrufe und die Bewertung des 1. Teils. Einer offenen, fairen Kritik gegenüber bin immer aufgeschlossen, schließlich bin ich noch Anfänger und bestrebt, mich zu verbessern. Ich habe schon einen Handlungsstrang für Teil 3 im Kopf, das wird aber nicht in zwei Tagen gehen ( man hat ja auch noch Arbeit und Familie). Nun viel Spaß beim lesen.
    
    ........Vor der Türe blieb sie kurz stehen. Es gab nun kein Zurück mehr. Sie fühlte die Gänsehaut auf dem Rücken, ihr Mund wurde trocken und die Beine fühlten sich weich an. Trotzdem war sie entschlossen. Sie ging durch die offene Türe ins Esszimmer.
    
    Malea saß mit dem Rücken zu ihr, Frau Kirn über Eck kehrte ihr die Seite zu. Sie blickte als erste zu Lara und ein Lächeln glitt über ihr Gesicht. Malea drehte sich um und stieß einen Schrei aus. Sie stand auf, lief eilig zu Lara und umarmte sie. Auch Frau Kirn kam zu ihnen und umarmte Lara."Wir freuen uns sehr, dass Du Dich getraut hast liebe Lara." Malea nahm Lara an der Hand und zog sie mit auf die Couch.
    
    Die nächste Stunde verbrachte Lara wie Trance. Trotz ihrer anfänglichen Entschlossenheit brauchte sie einige Zeit um zu realisieren was mit ihr vorging. Das Gefühl der Scheu, der Scham überkam sie, wurde aber auch begleitet von einem Gefühl das sie nicht benennen konnte. Mal kam es ihr alles so unwirklich vor, mal fühlte es sich sehr real an. Aber, je länger das Nacktsein dauerte umso richtiger kam es ihr vor.
    
    Als sie wieder in der Lage war, bewusst am Alltag teilzunehmen, holte Maleas Mutter einen Laptop. Sie fordert Lara auf, gemeinsam mit ihr Bilder zu schauen. Es waren Fotos von dem Leben der Familie in Madonien. Auf vielen der Fotos war auch das bisherige Hausmädchen zu sehen, eine hübsche Dunkelhaarige. Es war zu erkennen, dass dieses Mädchen auch in Gegenwart von Besuchern nackt war, . "Muss ich auch nackt sein wenn Ihr Gäste habt ", fragte Lara. "Du musst überhaupt nichts, Du entscheidest es letztendlich immer selber", antwortete Frau Kirn," in Madonien ist es üblich, dass das Hausmädchen auch beim Empfang von Besuch nackt ist und ihre Familie auch nackt begleiten. Bei Bedarf werden Ausnahmen gemacht, zum Beispiel wegen Kindern oder wenn religiöse Ansichten anderer Anwesender verletzt werden. Es wird aber für Dich öfter sehr schwer sein und Du wirst manches Mal mit Deiner Scham kämpfen müssen. Das geht auch vielen Hausmädchen in Madonien so und die haben sich oft Jahrelang auf diese Rolle vorbereitet. Malea wird ja bald 16, da wäre sie auch Hausmädchen bei einer befreundeten Familie geworden. 16 ist übrigens das Mindestalter um Hausmädchen zu werden". Lara wurde nun ...
«1234...9»