1. in Büro erwischt


    Datum: 15.10.2020, Kategorien: Fetisch Hardcore, Autor: ursvomschnee

    Mein erster Versuch einer eigenen Geschichte!
    
    Wie es mir, seit der Trennung von meiner Frau schon zur lieben Gewohnheit geworden ist sitze ich mal wieder spät abens noch im Büro und arbeite die letzten E-Mails vom Tage ab und trinke ein Bier dazu.
    
    Nachdem das erledigt ist schalte ich meinen privaten Laptop ein und stöbere noch ein bisschen auf XHamster rum um die Arbeit hinter mir zu lassen. Lese ein paar Geschichten, und schau mir ein paar Videos an.
    
    Natürlich lässt die Wirkung nicht lange auf sich warten und die Beule in meiner Hose spannt gewaltig.
    
    Nachdem es schon nach 20 Uhr ist gehe ich eigentlich davon dass kein anderer mehr hier ist, mache aber, um sicher zu gehen, einen Rundgang durch ca. 15 Büroräume. Wie vermutet keiner da.
    
    Ich also zurück in mein Büro, Tür zu, Rolladen runter und meine "Utensielien" (später mehr dazu) aus der Schublade.
    
    Ausgebreitet auf dem Besprechungstisch lässt mich dieser Anblick sofort wieder hart werden.
    
    Während ich mir überlege wie ich mich heute befriedigen möche ziehe ich Schuhe und Hose und Unterhose aus und wichse meinen "kleinen" erst mal kurz. Der erste Tropfen Vorsaft rinnt gemächlich aus dem Pissloch und tropft Faden ziehend aud den Boden. Ich schnappe mir die spezielle Nylon Strumpfhose und ziehe sie mir ganz langsam die Beine hoch. Ich liebe dieses kühle Gefühl auf der Haut besonders wenn das Nylon extrem end anliegt und ich mit den Händen darüber streichle. Jetzt weiter hoch damit, über den Hintern ziehen und dann kommt der erste spezielle Teil.
    
    In die Strumpfhose habe ich vorne genau an der richtigen Stelle einen Penisring eigenäht. Also den Ring auseinander gezogen, Eier und Schwanz durch und zusammenziehen lassen. Was für ein Gefühl. Das geile Nylon umschließt mich von den Zehenspitzen bis zum Bauchnabel und der Ring presst meine Eier heraus und
    
    lässt die Adern an meinem Schwanz stark hervortreten. Wieder verlässt ein Tropfen meinen steil aufgerichteten Schwanz in richtung Boden. Einfach nur Geil. Ich setze mich auf einen der Besprechungsstühle, lege eine Bein auf den Tisch und streichle genüsslich über die Innenseite meiner Schenkel, reibe über meine Eier und schiebe die Vorhaut ein paar mal hin und her. Ich greife mir die Gleitcreme vom Tisch, drücke ein wenig auf einen Finger und beginne meine Rosette zu massieren. Das geht weil die Nylons natürlich auch am Arsch eine ensprechende Öffung haben. Langsam umkreist nein Finger den Hintereingang um schließlich langsam in den Arsch zu wandern. Ich lege noch mal Creme nach und so fluscht es. Ich ertaste meine Prostata drücke darauf, fahre immer wieder mit dem Finger darüber. Der Vorsaft beginnt in Stömen zu fließen. Dass Rinnsaal hat die Eier erreicht und ich beginne langsam meinen Saft einzumassieren während der Finger immer noch Tief in meinem Arsch steckt.
    
    Langsam ist mir nach was größerem zumute und nehme den schwarzen Analknochen vom Tisch. Das Ding ist leicht gebogen, dass man ihn gut greifen kann und hat am ...
«123»