1. Fantasie: Die Folgen des Besuchs im Pornokino


    Datum: 16.10.2020, Kategorien: Anal Gruppensex BDSM Autor: Novizin94Nina

    Folgendes ist eine reine Fantasie von mir:
    
    Ein paar Tage ist es nun also her, dads ich mein erstes und wohl außergewöhnlichstes Pornokino Erlebnis hatte. Es war Donnerstag Abend und ich saß mit einer Tasse Tee entspannt vor meinem PC und scrollte den Facebook Newsfeed druch, als ich plötzlich eine Nachrichtenanfrage bekam. Ich klickte also drauf um zu schauen wer mich da angeschrieben hatte und mir stockte der Atem. Es war nicht der übliche Anflirtversuch eines Kerls oder die Anfrage eines älteren Freundes/in die mir da entgegen blickte, nein es waren drei Worte und ein Bild, welches mir das Blut in den Adern gefrieren ließen. Das Bild zeigte mich, gut erkennbar mit geschlossenen Augen im Pornokino, wie ich es mir gerade selbst besorgte und dazu die Worte "Hab dich Gefunden".
    
    Ich schrieb: Wer bist du? Wo hast du das her?
    
    Er: Wer ich bin ist ersteinmal egal, ich denke du weißt wo ich das her habe und es gibt noch mehr;)
    
    Ich: Ich will das du das und alle anderen sofort löschts.
    
    Er: Ich denke was du willst spielt hier keine Rolle, sondern was ich will.
    
    Ich: Und das wäre?
    
    Er: Ich denke das Gleiche was du auch willst. Dich zu einer kleinen gehörigen Sklavin machen.
    
    Ich: Du spinnst doch wohl lösch sofort die Bilder!
    
    Er: Pass auf ich habe hier keine Lust auf langes rumschreiben. In einer Minute sehe ich hier deinen Skype Namen und eine Minute später wirst du nackt vor deiner Cam knied meinen Anruf entgegen nehmen! Ansonsten tja, Facebook und Bilder du weißt ja wo sie landen könnten.
    
    Scheiße, schieße, scheiße, wie konnte das nur passieren, warum hatte ich mich so gehen lassen und nicht darauf geachtet. Wild schossen mir Gedanken durch den Kopf, verzweifelt suchte ich eine Lösung. Klar blockieren und medlen könnte ich ihn, aber es war vermutlich eh ein nicht verfolgbarer Fake-Account und das würde ihn nicht abhalten die Bilder meinen Freunden zu schicken.
    
    Er: 10 9 8 7 6 5
    
    Scheiße ich brauche mehr Zeit.
    
    Er: 4 3 2 1
    
    Ich: Ist ja schon gut hier ist mein Name.
    
    Was solls, so konnte ich noch etwas Zeit gewinnen, das ich mich ausziehen würde, darauf könnte er lange warten.
    
    Und so saß ich noch immer normal vor dem PC, als der Anruf einging. Sein Bild, zeigte nur das Bild von mir im Pornokino. Erst war es still, dann hörte ich diese tiefe und basslastige Männerstimme das erste Mal. Bestimmt, dominant und keinen Zweifel an seiner Ernsthaftigkeit lassend sagte er:"Wie ich sehe hast du schon die erste Anweisung nicht erfüllt, also mache ich es ein letztes Mal verständlich, jede weitere Weigerung heißt sofort das ein Bild von dir einen deiner Freunde erreicht verstanden?". Ich war eingeschüchtert, seine Stimme hatte einen Ton, den ich nicht widersprechen konnte und so sagte ich schüchtern und leise :"Ja". Darauf hin kam nur der kurze Befehl:" Gut dann zieh dich jetzt aus und knie dich hin und zwar vollständig."
    
    Was sollte ich nur tun, ich zögerte, dann änderte sich sein Bild, ich sah seinen Bildschirm und eine ...
«123»