1. Großvater kommt in Fahrt Teil 01


    Datum: 18.11.2020, Kategorien: Inzest / Tabu Autor: byjennifer169

    Dass alle Personen volljährig sind, muss hier wohl erwähnt werden,
    
    Auch wenn hier zunächst kein Tabu oder Inzest vorkommt, poste ich den Anfang hier um die Geschichte nicht auseinder zureißen.
    
    Als vor etwa 2,5 Jahren meine Frau starb bin ich in ein tiefes Loch gefallen und mir ging so jeglicher Antrieb verloren. Ich kannte meine Frau seit 44 Jahren und war 40 Jahre mit ihr verheiratet. Sie war mir immer Inspiration und Anker damit ich nicht den Boden unter den Füssen verlor. Mit ihrer Hilfe baute ich einen Betrieb auf, von dem wir sehr gut Leben konnten und eine wunderbare Familie. Sie schenkte mir 3 Kinder, Bernd, Lena und Nina. Und auch wenn alle 3 unterschiedliche Wege in ihrem Leben nahmen, war ich auf alle gleich Stolz. Ich liebte sie und versuchte sie immer alle gleich zu behandeln, was mir allerdings nicht immer gelang. Bernd hat mir mal vorgeworfen dass ich Nina den anderen beiden vorziehen würde, was ich bei nüchterner Betrachtung später zugeben musste. Sie war eben die Jüngste und eigentlich nicht mehr geplant und vielleicht hatte ich deswegen ein schlechtes Gewissen und ließ ihr daher etwas mehr Spielraum als den beiden Großen.
    
    Doch kommen wir mal zum Grund warum ich das hier aufschreibe.
    
    Auf der Beerdigung meiner Frau saß ich abends noch mit meinen Kindern im Garten und nachdem alle Trauergäste verschwunden waren setzte sich plötzlich Nina auf meinen Schoß und schaute mich mit ihren rehbraunen traurig an. *ah jetzt kommt wieder was* dachte ich mir und musste trotz meiner Trauer innerlich lächeln, zu gut kannte ich meine Kinder und vor allem Nina, denn genauso hatte sie mich immer um den Finger gewickelt. " Paps, wir haben uns unterhalten wie wir dir jetzt nach Mamis Tod helfen können und möchten dir etwas Vorschlagen" * wie früher, erst unruhig auf meinem Schoß rumzappeln, mich dann traurig anschauen und dann kommt wieder der große Hammer* dachte ich mir so, als Bernd das reden übernahm. " Papa du bist noch fit, das wissen wir aber du sollst hier nicht in dem großen Haus alleine sein und deswegen haben wir überlegt, das einer von uns hier zu dir zieht". Nach einer kurzen Pause in der mich alle 3 auf meine Reaktion beobachteten, sprach er weiter" Also, jeder von uns war bereit dir hier Gesellschaft zuleisten, aber Lena ist Lehrerin und findet zur Zeit hier keine Planstelle, Nina studiert noch und ich bin der Meinung sie sollte das auch zu Ende bringen wo sie begonnen hat, und jetzt nicht die Uni wechseln. Tja ich habe mit meiner Frau Carmen gesprochen und auch mit den Kindern Nikolas und Alexandra, wir werden zu dir ziehen". Es folgte eine längere Diskussion an deren Ende ich aber überstimmt wurde.
    
    Also zog die Familie meine Sohnes zu mir in die Villa, da war zunächst einmal Carmen, eine rassige Halbspanierin die trotz ihrer 2 Geburten noch eine Traumfigur hatte, sie hätte mit ihren langen Beinen, festen Brüsten und straffen Po noch immer als Modell arbeiten können, dazu die etwas dunkele Haut rundete das gesamt Bild ab. ...
«1234»