1. Männer sind Schweine


    Datum: 19.11.2020, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus Autor: bydarkstar58

    Anmerkung: Alle Personen in dieser Geschichte sind über 18 Jahre alt. Diese Geschichte ist frei erfunden.
    
    ---
    
    Also wirklich: Männer sind Schweine! Alle, ausnahmslos! Alle geilen sie sich an hilflosen Frauen auf, wichsen ihre steifen Schwänze, während sie sich die Bilder unschuldiger nackten Frauen ansehen. Machen Kommentare über Titten, über Ärsche, und über Fotzen. Was gibt ihnen das Recht, sich Bilder anzusehen und dann zu sagen: "Man, sind das geile Titten." Oder: "Die Sau würd' ich Tag und Nacht durchziehen." Die armen Frauen, die sich diesen Schweinkram anhören oder durchlesen müssen!
    
    Besonders wenn es meine Bilder sind an denen sie sich so aufgeilen!
    
    Ich hab' es nie gewollt. Mein Mann war immer derjenige der Akt Aufnahmen von mir machen wollte. Immer hat er mit der Kamera herum gespielt, Bilder von mir gemacht, zu den unmöglichsten Zeiten. Manchmal hat er versucht mich zu überraschen wenn ich nicht ganz bekleidet war. Ich habe ihm natürlich gesagt daß ich es nicht will, aber hat er auf mich gehört? Warum denn, ich bin ja nur die blöde Ehefrau!
    
    Und dann hat er die Bilder veröffentlicht! Verdammtes Internet! Es ist ja auch zu einfach heute. Sogar ein totaler Idiot in technischen Dingen wie mein Mann kann heutzutage Bilder machen und ein Fotoalbum anlegen in einer Art, die es unglaublich leicht macht für andere Leute die Bilder zu finden. Sogar ein Kind kann das Heute.
    
    Am Anfang hat er es mir noch nicht einmal gesagt. Einfach nur Fotos gemacht, und dann raufgeladen, wie man das wohl nennt. Ich wusste von Nichts, bis ich ihn eines Tages dabei überraschte. Na ja, eigentlich war es Nacht, nicht Tag. Mit dem Schlafen hatte ich schon lange Probleme, und als ich erwachte, war mein Mann nicht neben mir wo er hingehörte. Und als ich aus dem Bett krabbelte und im Nachthemd durch das Haus schlich um ihn zu finden, hatte ich schon ein komisches Gefühl, was sich dann ja auch bestätigte.
    
    Er stand in seinem Büro vor dem Rechner, splitternackt, sein Schwanz steif und lang, auf ein Foto auf seinem Bildschirm gerichtet, und wer war da drauf abgebildet? Ich, seine eigene Frau! Das war ein Foto von mir, in einem kurzen Rock, beim Einkaufen. Ich konnte mich sogar an den Tag erinnern. Mein Mann hatte mich angebettelt, den Rock anzuziehen, weil er doch 'so hübsch und erotisch' aussah, und ich hatte schließlich nachgegeben und ihn angezogen, obwohl ich mich doch sehr schmutzig dabei fühlte. Besonders als mein Mann die ganze Zeit mehrere Meter hinter mir her dackelte. Ich hatte geglaubt er schämte sich für mein Aussehen, weil ich da wie eine Dirne durch die Gegend trabte mit meinem Mini und den hochhackigen Nuttenschuhen.
    
    Als ich das Foto auf dem Rechner sah, wurde mir schlagartig klar das ich mich geirrt hatte: das Bild zeigte meine Höschen! Es war eindeutig von unten aufgenommen, in einem schrägen Winkel. Mein Mann hatte sich nicht für mich geschämt, nein, er hatte nur einen besseren Blickwinkel gesucht um mir mit der Kamera unter den Rock ...
«1234...8»