1. Nur Fantasie? Teil 5.


    Datum: 03.01.2021, Kategorien: Erstes Mal Lesben Sex Autor: Hanna44

    Teil 5.
    
    Eine Woche ist nun vergangen. Die Ilse ist mit ihren Eltern nun auch wieder Zuhause. Doch so ganz fröhlich scheint die Ilse nicht zu sein. Ihre Fröhlichkeit von früher scheint weg zu sein. Und ihre Eltern scheinen auch nicht richtig Zeit für sie zu haben. Da fühlt sie sich doch bei der Evi und ihrer Mutter wie geborgen. Nur langsam berichtet die Ilse von dem, was sie bedrückt. Langsam taut sie nun auf.
    
    „Darf ich mal in den Pool, Tante?“
    
    „Aber sicher doch. Ich geh solang ins Haus. Da hab ich auch einiges zu tun.“
    
    Dies sagt sie aber nur, weil doch die Evi mit der Ilse einmal allein sein möchte. Doch da meint die Ilse, dass die Tante doch auch da bleiben soll. Neulich war es doch so schön mit ihr. Ach ja, da war doch was. Nun gut, wenn die Ilse es so will, sie gefällt ihr ja auch. Und mit der Kleinen ein wenig herumspielen, das mag sie ja auch. Und noch eines interessiert sie, ob die Ilse wirklich noch Jungfrau ist.
    
    „Tante, du musst dich aber auch ausziehen, sonst kommen wir uns so komisch vor.“
    
    „Na, bei dem wenigen, das ich noch an hab.“
    
    Da ist die Ilse aber auch schon bei ihr und zieht der Karin die Shorts herunter. Also gut, dann auch das dünne T-Shirt aus.
    
    „Na, ist dir das genug? Jetzt aber ab in den Pool.“
    
    Doch nach kurzer Zeit sind die Mädchen wieder heraus. Nun fangen sie an, sich gegenseitig zu befummeln. Es stört sie nicht, dass die Tante/Mutter ihnen genüsslich zusieht. Ja, sie befummeln sich so, dass sie es auch ganz gut sehen kann. Doch dann, die Ilse steht direkt vor der Karin, drückt ihr die Knie auseinander :
    
    „Tante, darf ich dich mal küssen?“
    
    Und in Erwartung, dass die Ilse sie auf ihren Mund küssen will, hält sie ihr ihren Mund hin. Doch die Ilse versinkt in ihrem Schoß. Das hatte die Karin nun doch nicht erwartet. Sie dachte, die Ilse würde erst wieder sachte anfangen und sie nicht gleich überfallen. Aber abwehren will sie die Kleine auch nicht. Die Evi steht dabei und gibt nun ihrer Mutter einen langen festen Schmatzer. Dabei streichelt sie auch die Ilse.
    
    „Kommt mal herüber ihr beiden. Da wollen wir doch einmal sehen, wie wir mit einander zu recht kommen.“
    
    „O ja, da kann ich dich auch dann so richtig bei dir da unten küssen.“
    
    Da liegen die drei nun bei und über einander und haben sich lieb. Da sind gleich zwei Mädchen an ihrem Schlitz und lassen ihre Zungen tanzen. Dabei scheint es, dass sie sich nicht einigen können, wer an ihrer Perle sein darf. Nein, streiten, das machen sie nicht. Für die Karin ist es aber ein besonderes Erlebnis. Doch nun will sie die kleine Ilse auch verwöhnen.
    
    „Ilse, komm, lass dich auch einmal so küssen. Ich mag das doch auch bei dir so machen. Und wie ist das eigentlich, hast du noch deine Unschuld? Ich meine, war da schon mal ein Mann mit seinem Glied so richtig bei dir da drin?“
    
    „Du meinst, ob mein Papa mich mal so richtig gef . . . . . . . ?“
    
    Da hat die Karin sie auch schon unterbrochen.
    
    „Es muss ja nicht direkt dein Papa gewesen sein. Es ...
«123»