1. Herrenüberschuss 03


    Datum: 13.01.2021, Kategorien: Gruppensex Autor: byVoronov

    Unter dem Titel Mini-Micro Zero 04 ist bei Literotica in der Rubrik Fetisch der Erlebnisbericht von Amelie erschienen.
    
    Voronov, der Amelies mündliche Erzählung redaktionell umgesetzt hat, war von dem Thema „Herrenüberschuss" sehr angetan und hat daraus eine Story gemacht. Da die Ereignisse auch hier aus Amelies Sicht geschildert werden, benutzt der Autor die weibliche Ich-Form. Episode 1 entspricht noch, mit einigen Varianten, dem oben genannten Erlebnisbericht. Die Episoden 2 und 3 bringen zwei vollständig neue Fortsetzungen.
    
    Episode 3 - Vielmännerei
    
    Die vorherige Episode "Majas Strip" endet so:
    
    ... ich muss zugegeben, dass dieser Anblick auch bei mir eine kleine Hitzewelle auslöst, besonders dort, wo Alex gerade unter meinem Body zugange ist. Ich kann nur zu gut verstehen, wieso sämtliche Männlichkeiten ringsherum stramm stehen, auch ohne weiteres Zutun meiner beiden Kolleginnen. Das Publikum spendet Applaus. Maja lächelt huldvoll und verlässt die Bühne. Kurz bevor sie den Raum in Richtung Spielwiesen verlässt, dreht sie sich kurz um und ruft in die Runde: "Wer mich liebt, der folgt mir."
    
    Das lässt sich niemand zweimal sagen. Die fünf Mitwirkenden drängen sofort zur Tür, doch Alex fährt dazwischen: "Keine unvornehme Hast, meine Herren. Für die Fortsetzung des Programms sind die Handfesseln eher hinderlich. Darf ich die Damen bitten, diese zu lösen?" Dabei zieht er seine Hände unter meinem hauchdünnen String-Body zurück und schubst mich sanft aber bestimmt hinüber zu den gefesselten Akteuren.
    
    Eigentlich dürfte ich mich nicht so manipulieren lassen, aber ich habe ja beschlossen, den Ereignissen Ihre Chance zu geben. Artig beginne ich also damit, Bierbauch zu befreien. Linda und Biggi folgen meinem Beispiel und machen sich an zwei weiteren Verknotungen zu schaffen. Bald haben alle Fünf ihre vollständige Handlungsfähigkeit zurückerlangt. Alex sammelt die Schnüre und die übrigen Accessoires ein, nimmt seine Requisitentasche und verlässt den Raum.
    
    Mit den fünf Akteuren dicht auf den Fersen, biegt er ab, in den Korridor, der zu den Aktionsräumen führt. Ich folge auf den Fuß, Linda und Biggi ebenso. Hinter uns zieht die Prozession der verbleibenden Zuschauer her. Es geht entlang an der Trennwand des "Fluolicht-Raums", mit den Guck- und Grabschlöchern darin, vorbei an den rot ausgeschlagenen Nischen mit den Spielwiesen und an dem "Dunkel-Labyrinth", bis in den hinteren, sogenannten "Orgien-Raum".
    
    Das ist die größte Fläche, die der Club zu bieten hat, vollständig in schwarzem Velours gehalten, mit Wand- und Deckenspiegeln ausgestattet, kontrastreicher Beleuchtung und roten Matratzen auf den stufenweise angeordneten Podesten. In der Mitte steht ein mit schwarzem Leder bezogener Bock, weniger als einen Meter hoch, und darauf liegt, bäuchlings ausgestreckt, Majas hinreißende Figur, die sich im Licht eines Deckenspots vom dunklen Hintergrund abhebt wie auf einem Gemälde.
    
    Alex geht hinter dem Bock in Stellung und richtet sich an das ...
«1234...7»