1. Besuch vom Exfreund - Eine Cuckold Fantasie 2.Tei


    Datum: 19.02.2021, Kategorien: Selbstbefriedigung / Spielzeug BDSM Erstes Mal Autor: laurent_stock

    2. Teil Besuch vom Exfreund - Eine Cuckold Fantasie
    
    Nach unserem außergewöhnlich geilen aber auch demütigenden Abend mit Maik redeten wir viel über unsere Fantasien und Bedürnisse. Saskia machte mir unmissverständlich klar das sie nun, wo die Katze aus dem Sack sei, unmöglich auf den überragenden Sex mit Maik verzichten wolle. Sie schwor mir aber erneut die Treue und versicherte mir, das sie mich nur für den Sex nicht verlassen würde, das unsere Beziehung tiefer ging und wertvoller war als das was sie mit Ihm erlebte. Ich gab im Gegenzug zu, das mich die Darbietung der beiden noch geiler werden lies als ich es mir in meinen wildesten Fantasien ausgemalt hatte, es aber zeitgleich auch mehr wehtat als ich hoffte. Wir versuchten Regeln festzulegen und diskutierten was wir alles für Tabus bei der ganzen Sache hatten.
    
    Das sie verhüten sollten wischte Sie direkt vom Tisch, schließlich hätten sie jetzt das erste Mal gleich auch gummilos gefickt und ich wüsste ja wie sehr sie die Dinger hasste. Also blieb nur die altbewährte Methode, Kalender in Kombination mit "Er zieht ihn einfach vorher raus und spritzt mich voll". Also sollte ich von nun an nicht mehr der einzige sein, von dem sie Samen empfangen durfte. Dafür erklärte ich ihr, das ich das Ganze nur als gemeinsam gelebte Sexualität ertragen würde, sprich ich sollte immer mit einbezogen werden. "Ich werde mich aber nicht immer mit dir zusammen mit Maik treffen, das lässt sich kaum zeitlich vereinbaren, außerdem soll er mich ja auch ficken wenn du nicht kannst oder willst!" entgegnete Sie mir daraufhin. "Gut, dann wenigstens Fotos und Videos! Und ich weiß immer vorher wann und wo ihr euch trefft!" insistierte ich. "Fotos und Videos kannst du vergessen!" blaffte sie mich daraufhin an "sowas kommt nur in die falschen Hände! Aber ich werde dich immer informieren wenn wir uns treffen und fragen ob es ok für dich ist, versprochen" Mit einem Griff in meinen Schritt rang sie mir schließlich die Zusage dafür ab. "Dann erzähl mir wenigstens am nächsten Tag alles, ok?" bat ich kleinlaut. "Na gut mein kleiner Perversling, das mache ich. Wenn es dich geil macht, bitte..." versprach sie mir grinsend. Sie rieb mir weiter den Schwanz durch die Hose bis ich schließlich kurz vorm Abschuss war, dann gab sie mir einen Klaps auf die Eier, lachte und beschäftigte sich wieder mit sich selbst.
    
    Am Tag darauf hing Saskia wieder lange Zeit grinsend im WhattsApp rum und textete ganz aufgeregt. Mit wem war mir sofort klar, und eine eigenartige Mischung aus Eifersucht und Geilheit ließ meinen Körper unentwegt unter Hochspannung kribbeln. Das Mitlesen verweigerte sie mir, teils herrisch und genervt, grinste dann immer wieder und rutschte sichtlich nervöser werdend auf der Couch hin und her während ich daneben geistesabwesend in den Fernseher starrte. Langsam begann sie sich, wohl selbst nicht richtig bewusst, durch die Haare zu wischen, über ihre Schenkel zu streicheln und schließlich immer wieder die Hand in ihren Schoß ...
«1234»