1. Die süße Azubiene Teil 01


    Datum: 21.02.2021, Kategorien: Lesben Sex Autor: byMetalheart666

    PROLOG
    
    Heidrun Färber ist frustriert. Ihre Ehe ist nach 22 Jahren den Bach runter gegangen, weil ihr Mann sich mit einer sehr viel jüngeren Frau eingelassen hat...
    
    Jetzt lebt sie in einer kleinen 'Übergangswohnung', hatte seit einem dreiviertel Jahr keinerlei Sex mehr und fühlt sich dementsprechend mies.
    
    Auch in ihrem Job im mittelständischen deutschen Elektronikkonzern kommt die 52-jährige nicht weiter. Zwar ist sie dort Abteilungsleiterin und verdient gutes Geld, aber das ist sie auch schon seit 9 Jahren - eine Beförderung ist nicht in Sicht.
    
    Heidrun ist eine elegante Frau, hat sich immer sehr um sich selbst und ihren Körper bemüht. Sie geht fast täglich laufen, und ihr nur 1,60 Meter großer Körper wirkt eher wie der einer schlanken 40-jährigen - mit einer nicht unerheblichen Oberweite.
    
    Sie ist stets braungebrannt, hat mittellange schwarze Haare und große dunkle Kulleraugen. Ihre Kleidung ist jederzeit todschick, sie trägt gern halblange Röcke und Kostüme.
    
    Mit anderen Worten - trotz ihrer schwierigen persönlichen Lage hat sich Heidrun immer im Griff.
    
    Bis sie Jenna kennenlernt...
    
    Jenna ist ihr neuer Azubi, die 19-jährige wurde ihr zu Beginn des zweiten Lehrjahres zur Unterstützung zugewiesen - ein liebes, ruhiges und etwas schüchternes Mädchen, das Heidrun um fast 20 Zentimeter überragt.
    
    Auch sie hat jetzt im Sommer eine fast bronzefarbene Hautfarbe, ist wahnsinnig schlank und ihr hübsches Gesicht wird durch die dunkelblonden langen Haare noch betont.
    
    Von der Seite betrachtet, hat sie ein ganz leicht römisches Profil, was sie für den geneigten Betrachter aber nur noch interessanter macht...
    
    Als Heidrun ihre junge Kollegin das erste Mal sieht, in ihrem kurzen Jeansrock und dem gelben Shirt, ist sie direkt hin und weg.
    
    Jenna hat eine hinreissende Art, ist freundlich und intelligent - und auf eine unaufgeregte Art irrsinnig sexy.
    
    Heidrun hatte seit über 25 Jahren nichts mehr mit einer Frau, damals hatte sie eine ganz kurze Liaison mit einer Freundin aus dem Sportverein.
    
    Doch seitdem hatte sie nie wieder das Verlangen nach einer feuchten Muschi - aber Jenna haut sie einfach weg, ohne es selbst zu merken.
    
    Und so beschließt Heidrun, ihre junge Untergebene zu verführen, es zumindest zu versuchen...
    
    An den darauffolgenden Tagen erklären Heidrun und die übrigen Kollegen Jenna ihren Job in der Abteilung.
    
    Heidrun gibt dabei darauf acht, zwar stets die respektierte Vorgesetzte zu bleiben, doch sie macht dem Mädchen immer wieder kleine Komplimente, lobt sie für ihre Arbeit - und lässt keine Gelegenheit, dem jungen Ding tief in den Ausschnitt und auf die langen Beine zu schauen.
    
    Als Jenna konzentriert vor einer Excel Tabelle sitzt, bückt sich Heidrun absichtlich vor ihr, um einen Kuli aufzuheben - als sie unter dem Rock des Mädchens einen knallgelben Slip erblickt, wird Heidrun auf der Stelle feucht...
    
    So schnell es ihr möglich ist, geht sie zur Toilette, öffnet mit zitternden Händen ihre Stoffhose, ...
«123»