1. Wilder Urlaub in Südfrankreich XLIII - Pias Geheim


    Datum: 21.02.2021, Kategorien: Inzest / Tabu Gruppensex Humor Autor: Lufti_Kus

    Wilder Urlaub in Südfrankreich XLIII – Pias Geheimnis
    
    ©Luftikus, Oktober 2019
    
    Ich war schon sehr gespannt auf Pia Marias Geschichte. Ich bewegte meine Hüften sehr langsam und wartete. Pia schien den langsamen Rhythmus ebenso zu genießen wie das heftige Geficke vorhin. „Schön ist das. Hör aber nicht auf!“, wisperte sie mir ins Ohr. Das hatte ich keinesfalls vor.
    
    „Zuallererst muss ich dir eine kurze Übersicht über meine Familie geben. Meine Mutter ist seit fast fünfzehn Jahren Witwe. Mit ihren fünfzig Jahren möchte man das gar nicht glauben, denn sie ist ebenso zart gebaut wie ich, ein paar Zentimeter kleiner und wiegt nicht viel mehr als vierzig Kilo. Dabei hat sie drei Kinder auf die Welt gebracht. Meine Schwester Agnes mit zwanzig, meinen Bruder Marlon mit dreiundzwanzig und mich mit dreiunddreißig. Meine Schwester Agnes sieht heute mit dreißig typisch aus wie alle Frauen unserer Familie, ein Strich in der Landschaft, obwohl sie inzwischen doch sichtbare Titten hat. Aber sie braucht keinen BH. Mama übrigens auch nicht und wenn, dann höchsten einen mit einem knappen C-Körbchen. Sieht an ihrem superschlanken Gestell fast monströs aus, aber die Männer werden irre geil, wenn sie das sehen.
    
    Meinen Bruder, der jetzt siebenundzwanzig ist, sehe ich selten, weil er in Amsterdam studiert und so gut wie nie nach Hause kommt. Wahrscheinlich kifft er mehr als zu studieren, sonst müsste er eigentlich schon fertig sein, oder? Ich lebe sowieso seit gut einem Jahr bei meiner Schwester in ihrer ehemaligen Studenten-WG in einer alten Villa, die jetzt Agnes und ihrer Freundin Tereza gehört. Beide sind Rechtsanwältinnen und dabei Kompagnons. Zusammen mit mir sind das normalerweise drei Frauen und jetzt nur noch fünf junge Männer — mehr Schlafzimmer haben wir nicht — die immer wieder wechseln, weil sie nach Beendigung ihres Studiums oder aus anderen Gründen dort ausziehen und ersetzt werden müssen. Alle dürfen oder müssen mit uns dreien abwechselnd vögeln. Das ist Aufnahmebedingung und für die meisten Bewerber nicht wirklich ein Problem, wenn es nicht grad Theologen sind. Obwohl, als Studenten dürften sie ja noch, oder? Und weil es eben immer Studenten sind, werden sie im Verhältnis immer jünger. Den derzeit jüngsten und zusätzlichen Mitbewohner aber hat Tereza vorübergehend bei sich aufgenommen. In der WG und im Bett.
    
    Tereza ist seine Bewährungshelferin und Julian ein jugendlicher Straftäter. Nicht sehr schlau, aber ein begnadeter Liebhaber. Er ist in eine Villa eingebrochen, weil er dachte, sie sei leerstehend. Die Besitzer waren auf Urlaub, aber die Haussitterin war da. Die hat ihn überrascht, er hat ihr seinen Schwanz gezeigt und gefragt, ob er das wiedergutmachen kann, wenn er sie so fickt, dass sie es nie vergessen wird. Sie war einverstanden, ihr Freund aber nicht, der auch beim Fenster eingestiegen ist und die beiden überrascht hat. Für einen heißen Dreier war der nicht zu gewinnen. Wäre eh nichts daraus geworden, weil ein Nachbar, der ihn beim ...
«1234...15»