1. Wandlung zur gehorsamen Sklavin


    Datum: 22.02.2021, Kategorien: BDSM Autor: Tarzon

    Wandlung zur gehorsamen Sklavin,
    
    durch Zufall ist sie in einem Internetportal auf mein Profil gestoßen, sie hat mir beim ersten Treffen gesagt das da ein Satz stand der sie beschäftigt hat. Ein Satz der ihr nicht mehr aus dem Kopf ging und sie mir schreiben musste, "Ich zeige dir wie der Klaps auf den Po zum Genuss werden kann".
    
    Irgendwann hatte ich dann eine Mail im Postfach, "Hallo, ich habe gerade dein Profil gelesen, bist du immer noch auf der Suche, ich bin 166 cm Groß 32 Jahre und würde mich über eine Antwort von dir freuen". Ich habe mir ihr Profil angesehen, na ja kein Bild, aber ich will nicht einer von denen sein die nicht antworten. Also habe ich mich hingesetzt und auf die Mail geantwortet, "Hallo Maus (Ihr ID) danke für deine Zeilen, so du würdest dich über eine Antwort freuen. Dann werde ich dich ganz bestimmt nicht enttäuschen und schreibe dir zurück. Sag mal, du hast kein Bild in deinem Profil, kannst du mir mal eines schicken, dann bis zum nächsten mal".
    
    Ich war doch sehr überrascht das ich noch am selben Abend eine Mail im Postfach vor fand, "Hallo, schön das du geantwortet hast, ich muss dich leider enttäuschen von mir gibt es keine Bilder, ich finde mich total unfotogen. Wenn du möchtest dann können wir uns ja auf eine Tasse Kaffee treffen, das hat doch zwei Vorteile, erstens lernen wir uns life kennen und dann weist du wie ich aussehe". Warum ich das gemacht habe kann ich nicht mehr sagen aber ich habe einen Termin für eine Woche später ausgemacht. Wir haben uns für ein nach ihrem Wunsch belebten Kaffee getroffen, war auch ganz in Ordnung. Gleich der erste Anblick hat mich fasziniert, wir kamen ins Gespräch, über Gott und die Welt. Über die Hobbys, den Beruf oder auch warum wir unser Profil eingestellt haben.
    
    Sie hat erzählt das ihr Mann schön lange eine Geliebte hat und das größte daran ist die Geliebte wohnt auch noch im selben Haus. Nein kein Mehrfamilienhaus, nein, es ist eine Doppelhaushälfte. Na ja ich war dann doch schon ein wenig verblüfft, sie lebt mit ihm und ihr unter dem gemeinsamen Dach. Ihr Mann pendelt zwischen ihr und der anderen, sie akzeptierte es, nicht weil sie ihn noch liebt, nein damit ruhe im haus einkehrt und ganz ehrlich, ab und zu braucht sie halt auch mal einen Mann. Mir ist bildlich gesprochen der Mund offen stehen geblieben, aber sie muss ja wissen was sie macht hab ich mir dann gedacht. Nach zwei Stunden musste ich mich verabschieden denn ich hatte noch einen anderen Termin. Ich gab ihr einen Kuss auf die Wange und sagte ich würde gerne noch einmal mit dir Kaffee trinken wenn du magst. "Ja sehr gerne" antwortete sie sehr schnell und als wir dann gehen sagt sie "Ich freue mich darauf". Am nächsten Tag war wieder eine Mail in meinem Postkasten, "Hallo ich wünsche dir einen schönen Tag". Ich habe ihr geantwortet "Du was hältst du davon wenn wir uns nächste Woche treffen, ich kenne da einen kleinen See da können wir uns hinsetzen und Quatschen", etwas eine Stunde Später hatte ich die ...
«1234...7»