1. Der Anfang


    Datum: 22.02.2021, Kategorien: Erstes Mal Hardcore, Reif Autor: schnuffer999

    Hallo, mein Name ist Stefan und ich bin 46 Jahre alt, diese Geschichte ist so passiert wie ich sie hier sc***dere. Das alles hat mein sexuelles Leben geprägt und ich bin froh das alles so passiert ist. Ich bin im Jahre 1970 geboren worden und hatte bis zum Sommer ´83 eine ganz normale Kindheit.
    
    Meine Eltern hatten einen recht großen Freundes- und Bekanntenkreis, dazu gehörten auch Irene und Wolfgang die bei uns in der Nachbarschaft wohnten. Wolfgang war selbstständiger Installateur und sehr oft auf Montage, Irene war Hausfrau und hat ihr großes Haus und Grundstück in Schuss gehalten. In diesem besagtem Sommer fragten mich meine Eltern ob ich mir etwas Taschengeld dazu verdienen und bei Irene im Garten helfen möchte. Da man immer mal etwas Geld gebrauchen kann sagte ich natürlich zu und so bin ich in meinen Ferien gleich am Montag in die Feldstraße gegangen um meinen „Ferienjob“ anzutreten.
    
    Irene war zu diesem Zeitpunkt 51 Jahre alt und eine ziemlich propere Person, ca. 1,65 groß und bestimmt knapp 90kg schwer. Sie war aber eine Seele von Mensch und immer super nett und großzügig zu mir. Ich bin also mit dem Fahrrad zu ihr gefahren und hab geklingelt, ich hab gesehen das Wolfgang wieder mal nicht da war da sein Transporter nicht auf dem Hof stand. Irene öffnete also die Tür und hat sich sehr gefreut mich zu sehen, weil sie bei der Hitze nicht mehr Herr über ihren Garten wurde wie sie mir gleich erzählte.
    
    Sie hat mir erst mal ne Cola angeboten und hat mir erzählt was ich so zu machen hätte um sie zu unterstützen, also Rasen mähen, Hecke schneiden, Unkraut jäten und danach alles sauber zu fegen. Wir einigten uns auf 10 D Mark pro Stunde, Essen und Trinken frei, hörte sich nach nem guten Deal an. Ich hab mich dann auch sogleich an die Arbeit gemacht und bin erst mal mit dem Rasenmäher über das wirklich riesige Grundstück geschreddert. Es war eine unglaubliche Hitze an dem Tag und nach ca. einer halben Stunde musste ich schon mein Shirt ausziehen weil es total nass geschwitzt war. Irene muss mich beobachtet haben denn nach ein paar Minuten kam sie raus um mir was zu trinken zu bringen. Sie trug einen für die 80er Jahre typischen Kittel unter dem sie scheinbar nicht viel an hatte da sich keine Nähte von BH oder Slip abzeichneten, ich war gefesselt von diesem Anblick. Ich wurde knall rot und war froh das ich es auf das Wetter schieben konnte, meine Beule die mir in meinen kurzen Shorts wuchs konnte ich so aber nicht begründen. Sie hat es zwar bemerkt wie ich an ihrem Blick erkennen konnte aber sie war so nett es sich nicht doll anmerken zu lassen, man war mir das peinlich. Zum Glück ging in diesem Moment das Telefon und ich konnte ungestört wieder meiner Arbeit nachgehen, so gegen 13 Uhr rief sie nach mir um mir mitzuteilen das es Essen gäbe und ich doch reinkommen möge. Da ich total verschwitzt war und auch total mit Gras und Staub bedeckt gewesen bin fragte ich sie ob ich mich schnell abduschen dürfte. Sie hat mir sofort ein Handtuch raus ...
«1234...9»