1. La Bums Die Fete Teil 02


    Datum: 23.02.2021, Kategorien: Gruppensex Autor: byroadman56

    Ich sass gerade und liess die bisherigen Ereignisse vor meinem geistigen Auge Revue passieren, als eine Stimme neben mir sagte: „War`s gut?"
    
    Neben mir stand Agnes Dimmer. Lächelnd schaute sie mich an.
    
    „Bitte?"
    
    „Ich fragte, ob sie es dir gut besorgt hat? Hat sie oder hat sie nicht?"
    
    „Spionin" sagte ich und nahm ihr das Glas aus der Hand. Mein Mund war wie ausgetrocknet und gierig kippte ich das Zeug hinunter. Es war Gin, und der Alkohol brannte in meiner Kehle. Aber er tat gut und belebte mich.
    
    „Es war hübsch, euch zuzusehen, wie ihr es euch gegenseitig gemacht habt."
    
    „Ich hoffe, liebe Agnes, dir ist dabei warm ms Herz geworden."
    
    „Ums Herz nicht gerade", lachte sie und setzte sich auf meinen Schoss. „Aber um die Pflaume ist es mir warm geworden. Was ja auch nicht verwunderlich ist. Immerhin habe ich eine sehr rege Fantasie und kann mir sehr gut vorstellen, was sich so abgespielt hat zwischen euch. Ausserdem konnte ich es von euren Gesichtern sehr gut ablesen."
    
    Ich grinste frech. Denn mittlerweile hatte ich mächtig Auftrieb bekommen. Es ging hier alles recht locker zu. Das war mir nun klar. Und dass dieses Fest keine Geburtstagsparty oder Hochzeitsfeier war, sondern vielmehr eine Zusammenkunft für freudige Ficker und Rammler, daran zweifelte ich jetzt nicht mehr.
    
    Da ich plötzlich einen Druck auf der Blase verspürte, stand ich auf und fragte mich zu den Toiletten durch. Es war gar nicht so einfach, den Weg dorthin zu finden. Denn überall standen Männer und Frauen herum, überall wurde jetzt getanzt und überall wurde geküsst und auch gefummelt.
    
    Als ich die Toilettentür öffnete, musste ich feststellen, dass die Toilette besetzt war. Und zwar gleich doppelt besetzt, von einem Mann und einer Frau.
    
    Allerdings wurde die Toilette ein wenig zweckentfremdet. Denn die Frau sass nicht nur auf der Brille und pinkelte geräuschvoll, sondern sie beschäftigte sich auch noch mit den Genitalien des Mannes, der breitbeinig und mit heruntergelassenen Hosen vor ihr stand.
    
    Der Mann hatte einen breitgesessenen, fetten Arsch und die Frau krallte ihre rotlackierten Fingernägel tief in das Fleisch seines Hinterns hinein.
    
    Gleichzeitig knetete sie die tief hängenden, schweren Klöten des Mannes, massierte ihm nach Strich und Faden die dicken Eier und nuckelte an seinem harten Knochen herum. Der Mann hatte einen ganz beachtlichen Riemen. Das musste ich ihm lassen. Bei allem Neid, sein Schwanz konnte sich sehen lassen.
    
    „Warum kommen sie nicht herein und machen die Tür zu?"
    
    Verwundert blickte ich in die Richtung, aus der die Stimme kam. Drüben, auf dem Rand der Badewanne sass das Rasseweib, das ich vorher an der Haustür kennengelernt hatte.
    
    „Na, kommen sie schon" forderte sie mich auf. Ich schloss die Tür und setzte mich zu ihr.
    
    „Was machen sie denn hier?" fragte ich.
    
    „Na, was macht man schon auf der Toilette? Ich musste Wasser lassen. Aber wie sie sehen, ist das Klo besetzt. Und was tun sie hier?"
    
    „Eigentlich wollte ich ...
«1234...7»