1. Der Balderschwang Clan (07)


    Datum: 23.05.2022, Kategorien: Schwule Autor: byBazzamann

    Über´s Ziel hinausgeschossen
    
    Als ich erwachte, sah ich dass es mittlerweile 15 Uhr war. Ich rieb´ mir den Schlaf aus den Augen und sah vor mir auf dem Stuhl einen kuscheligen Bademantel und darauf ein Zettel auf dem stand:
    
    "Guten Morgen mein müder Hengst, wenn Du ausgeschlafen hast, komm runter zum Brunch! Bussi Alois"
    
    Gesagt getan. Ich schlüpfte in den Bademantel und als ich die Zimmertür öffnete, hörte ich von unten schon schallendes Gelächter und jede Menge Kerle miteinander reden. Ich folgte dem Geschnatter. Ich fand sie alle um die riesige Sitzgruppe im Eingangsbereich sitzend. Auch hier war ein Kamin, der gut befeuert diesen Raum in eine mollige Wärme hüllte. Alle Partygäste die wohl bis zum Schluss geblieben waren, saßen nun hier um den Frühstückstisch. Josef und Georg, Peter, Tony und natürlich Alois. Außerdem waren da noch 3 weitere Typen, die mir nicht mehr in Erinnerung waren. Einer davon war sicherlich der Lackkerl der Josef im Spielzimmer so richtig ran genommen hat und einer musste ja wohl der Sklave sein.
    
    Sofort sprang Alois auf und schob mir den Stuhl neben ihm zurecht.
    
    „Komm setz´ Dich und stärke Dich, mein Lieber. Wir haben schon gedacht, Du wirst gar nicht mehr wach."
    
    „Ja, in den letzten Tage haben sich bei mir die Tatsachen nur so überschlagen und da brauche ich halt aktuell mehr Schlaf als sonst."
    
    Da fiel Josef dazwischen:
    
    „Das kann ich mir denken und nachdem ich gesehen habe, wie breit Alois heute morgen gegrinst hat, musst Du ...
    ... ihn ja heute Nacht noch ordentlich durchgevögelt haben. So gutgelaunt habe ich ihn schon lange nicht mehr gesehen!"
    
    „Ach, nur ein bisschen!" antwortete ich etwas überfordert.
    
    „Von wegen nur ein bisschen, ich kann kaum mehr sitzen!" platzte es aus Alois heraus. Ich spürte wie mir die Röte ins Gesicht schoss und setzte mich schnell hin
    
    „Ach übrigens, ich glaube Du hast Manfred noch nicht kennengelernt?"
    
    Georg deutete auf den Platz neben mir.
    
    „Grüß Dich, Dominik. Ja, ich habe gesehen, dass Du fertig warst, als ich heute Nacht ankam, sah ich wie Du mit dem Kopf auf der Theke lagst und Alois Dir grade eine Tasse Kaffee hingestellt hast. Nun ja und irgendwie war hinterher keine Zeit mehr Dich noch zu begrüßen."
    
    Er grinste hämisch. Ich spürte wie mir die Röte noch mehr ins Gesicht zu steigen begann, gab ihm die Hand und konterte aber schnell:
    
    „Ach dann bist Du sicherlich der Lackmann, den ich im Spielzimmer bei der Arbeit gesehen habe?"
    
    Schallendes Gelächter rund um den Tisch hallte mir entgegen:
    
    „Scheiße Josef, Dein Gast hat mich sofort durchschaut!" grinste er zurück.
    
    Nun hatte ich mich ein wenig gefangen und wurde mutiger und sagte:
    
    „Nun, dann bleiben nur noch 2 hier am Tisch, die ich noch nicht kenne, ich wette einer von beiden ist sicherlich Dein Sklave, was Tony?"
    
    Der schüttelte nur verächtlich den Kopf, als einer der beiden Unbekannten entrüstet aufschrie:
    
    „Nuu hör dir das mal an, nu ergennd der ungehobelde Gerl uns zwee Hübschen nich ...
«1234»