1. Su muss sich fügen 01


    Datum: 06.10.2018, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus Autor: byfrankai06

    Natürlich hatten schon alle in der Clique etwas getrunken, schließlich saßen sie alle schon seit dem Nachmittag zusammen und hatten sich die Bäuche beim Grillen redlich vollgeschlagen. Die Clique, das waren 13 junge Leute und sie kannten sich alle schon mehrere Jahre. Natürlich waren Pärchen dabei, aber auch Burschen und Mädchen, die gerade wieder einmal solo waren. Balzen oder dringendes Partnersuchen untereinander war trotzdem kein aktuelles Thema bei dieser Grillfeier.
    
    Das Grillen fand in einem mittelgroßen Grundstück statt, welches den Eltern zweier aus der Clique gehörte. Und es war gerade so groß, dass man die Nachbarn mit Lachen und Musik nicht allzu sehr störte und auch, dass man bei normalem Verhalten der Nachbarn sicher sein konnte, dass einem niemand beobachtete (von Leitern und Feldstechern einmal abgesehen).
    
    Und so wurden die Gespräche in der Clique immer fröhlicher und lustvoller und immer mehr schwang auch die Phantasie mit. Zuerst beim Thema Urlaub, wo wollte jede/r hin und was wollte er/sie dort erleben. Und nach den einfachen Urlaubsträumen kam man unweigerlich auf Träume, die nicht in jedem Urlaub zu erfüllen sind -- Urlaubsflirts -- Hütte in den Bäumen -- und dann auch nacktes Baden, nackt sein den ganzen Tag und unweigerlich bald auch das Thema Sex, Sex unter freiem Himmel, Sex mehrmals am Tag und so weiter. Und das heizte die Stimmung natürlich ordentlich ein. Bald schwelgten die meisten in Träumen, bei denen sie von fast ‚unsichtbaren' Dienerschaften bedient wurden, morgens mit einer Massage geweckt und mit einem Frühstück am Bett überrascht wurden. Und es fiel immer mehr auf, dass es gerade die Mädchen waren, deren Gedanken und Phantasien immer weiter Richtung Verwöhnung/Überraschung und verwöhnt werden /überrascht werden abglitten. Bald waren es mehrere Masseure, die sie am ganzen Körper gleichzeitig massierten, bald war es stockfinster und sie wussten nicht, wer ihnen das Essen gebracht hatte. Bald spielte man mit dem Gedanken, wo man wohl hin fahren müsste, um den ganzen Tag nackt herum laufen zu können und sich auch an viele andere Konventionen nicht mehr halten würde müssen.
    
    Und langsam schwankte das ‚überrascht werden' in Richtung eines ‚ausgeliefert sein' über. Karin begann plötzlich zu sinnieren, wie es wohl sein würde, wenn sie auf einer Südseeinsel gekidnappt sein würde und in einer einsamen Hütte auch durchaus pikant verwöhnt werden würde. Und dann war es erstmals ausgesprochen -- es wäre doch auch schön, wenn man bei so einem Erlebnis nicht nur nackt wäre sondern auch bis zum Orgasmus kommen würde. Und die Phantasien überschlugen sich mehr und mehr.
    
    Lange war nicht aufgefallen, dass fast nur mehr die Mädchen erzählt und so ihre geheimsten Phantasien preisgegeben hatten bis endlich Pia auch die Burschen ansprach und nach Ihren Ideen fragte. Und diese Ideen waren ein wenig anders. Da ging es nicht nur um Streicheln, da ging es um Kitzeln, beißen und andere ‚Aufwärmübungen', um die Haut sensibel zu ...
«1234...7»