1. japanische Intermezzo


    Datum: 21.11.2020, Kategorien: Voyeurismus / Exhibitionismus Autor: Anonym

    Vor etwa zwei Jahren hatte ich ein wirklich äußerst befriedigendes Japanerlebnis. Damals war ich aus beruflichen Gründen für eine ganze Woche auf einer Messe eingesetzt. Eine ziemlich anstrengende Tätigkeit die meist vom Morgens bis lang in den Abend kaum Zeit zum Verschnaufen läßt. Freilich sind auf vielen Messeständen oft auch äußerst attraktive junge Damen zu gegen, aber deren Interesse ist leider meist nur auf das Anpreisen der jeweiligen Produkte gerichtet. Diesmal gab es aber auch eine Ausnahme. Nahe meiner eigenen Firma war ein großer japanische Konzern mit seinem Messestand vertreten und hatte auch einige weibliche Mitarbeiter am Stand präsent. Darunter war eine sehr elegante sehr attraktive Endzwanzigerin. Wir begegneten uns öfter in Pausen, beim Essen etc. und liefen uns auch in der Messehalle öfter über den Weg. Als ich eines Abends ziemlich abgespannt in mein Hotel unweit des Messegeländes zurück kam, setzte ich mich noch auf ein kleines Bier an die Bar und siehe da auch meine japanische Kollegin schien hier einquartiert zu sein. Kurz nachdem ich mich mit meinem Bier an die Bar gesetzt hatte, kam sie ebenfalls in die Bar, setzte sich unweit von mir und bestellte sich ein Glas Weisswein. Da wir uns vom sehen kannten kamen wir nach einiger Zeit ins Gespräch. Zunächste rein beruflich. Karriere usw. Sie war für eine Japanierin äußerst attraktiv gekleidet. Dunkelblauer Hosenanzug, Pumps mit hohen Absätzen und eine modische weisse Hemdbluse. Ihr Äußeres wirkte ausgesprochen gepflegt, lange dunkle Haare, wunderschöne dunkelbraune Mandelaugen. Langsam kamen wir uns näher und plauderten eine ganze Weile miteinander. Dann bestellten wir noch zwei Gläser Rotwein und setzen uns an einen der kleinen Tische etwas abseits der Bar. Sie lächelte wunderbar und irgendwie rückten wir auch langsam immer näher aneinander. Zuerst passierte es nur zufällig dass unsere Beine sich berührten aber dann wurde daraus ein kleines frivoles Spiel die Beine vorsichtig aneinander zu reiben. Wir lachten über Witze und hatten eine sehr ungezwunge Unterhaltung. Es wurde spät und irgendwann meinte sie, sie müsse schön langsam zu Bett gehen. Ich bedauerte das aber als ich mich von ihr verabschieden wollte flüsterte sie mir blos ihre Zimmernummer ins Ohr und meinte, ich solle doch noch ein paar Minuten warten, um sie dann für einen kleinen Schlummertrunk aus der Minibar zu besuchen. Eine ziemlich eindeutige Einladung, die mich einigermassen überraschte, vielmehr als ich das von einer Japanerin nicht wirklich erwartet hatte. Ich ließ mir also noch ein wenig Zeit bevor ich langsam zum Lift schlenderte und nach oben fuhr. Als ich an ihrer Tür klopfte verging zunächst eine kleine Weile bevor mir geöffnet wurde. Ein toller Anblick. Sie hatte ihren Hosenanzug abgelegt und trug jetzt nur noch Unterwäsche. Aussgesprochen schöne Wäsche noch dazu. Der schwarze BH und Slip kleidete ihren zierlichen Körper wunderbar, dazu gaben ein Paar halterlose schwarze exklusiver Strümpfe und ihre ...
«1234»