1. Deal mit meinem besten Kumpel 08


    Datum: 30.05.2022, Kategorien: Transen Autor: byChrissiXXX

    Der Deal mit meinem besten Kumpel 08 -- Die Tage vergehen
    
    Ich schlief in dieser Nacht wirklich gut. Vielleicht lag es daran, dass ich mich am Abend davor körperlich doch ziemlich verausgabt hatte. Oder einfach daran das ich seit langen wieder richtig glücklich war. Der ganze Stress mit Jessi und der Trennung waren wir weggeblasen.
    
    Erst am frühen Vormittag verlies ich mein Bett, weil die Natur Ihr Recht einforderte. Der Toilettengang war dann allerdings nicht gerade angenehm. Ich merkte die Strapazen der letzten Nacht nun ziemlich deutlich in meinem Hintern.
    
    Als ich zurück ins Schlafzimmer kam um mich anzuziehen, blieb ich vor dem großen Spiegel an der Wand stehen und betrachtete mich. Irgendetwas war anders als die Tage zuvor. Ich brauchte etwas um zu erkennen was sich verändert hatte. Ich strahlte regelrecht. Meine ganze Körperhaltung war irgendwie aufrechter.
    
    Mir gefiel was ich dort im Spiegel sah. Dabei kam mir wieder meine eingekauften Sachen in den Sinn. Ich überlegte kurz.
    
    In meinem Kopf überschlugen sich die Gedanken. Gestern Abend war ich definitiv der weibliche Teil in unserem Spiel gewesen. Ich hatte Martin einen geblasen, dann wurde ich gefickt und er hatte seinen Samen in mich gespritzt. Später hatte ich mir noch seinen Penis bis zum Anschlag in meinen Hals geschoben und hatte seinen Saft geschluckt. Und ich hatte es genossen. Sogar mehr als mir lieb war.
    
    Das war ja in einer heterosexuellen Beziehung definitiv der Part der Frau. Und warum ...
    ... sollte ich mich dann nicht auch als Frau kleiden? Zumindest für mich. Für mich ganz alleine. Es musste ja keiner mitbekommen.
    
    So zog ich die Strümpfe und den BH aus meiner Kommode und schlüpfte hinein. Danach holte ich mir noch das dünne Unterhemd von Jessi aus dem Badezimmer. Nun war ich zufrieden. Es fühlte sich einfach gut an.
    
    So gekleidet verbrachte ich den gesamten Vormittag. Ich saß gerade auf der Couch und surfte ein wenig im Internet, als mein Handy vibrierte. Ich sah auf dem Display Martins Foto, das ich zu seinem Kontakt eingespeichert hatte. Mein Herz machte förmlich einen Sprung. Ich griff nach dem Telefon und las seine Nachricht.
    
    Von Martin
    
    Hey Digga, wie geht's dir denn heute Morgen. Bin immer noch total geflasht von gestern Abend *zwinker*
    
    Ich grinste und fing an eine Antwort zu tippen
    
    Von Chris
    
    Morgen. Ja, es geht mir sehr gut, danke der Nachfrage. Allerdings bin ein etwas „WUND", wenn du verstehst was ich meine *zwinker*
    
    Es dauerte keine 20 Sekunden bis ich eine Antwort erhielt
    
    Von Martin
    
    Oh verdammt, das tut mir leid. Bin daran ja wohl nicht ganz unschuldig. Ich hoffe es ist erträglich? Dann fällt eine Wiederholung heute Abend ja wohl flach? *heul*
    
    Verdammt, ich bekam einen regelrechten Stich in meiner Brust. Ich wollte das unbedingt wiederholen. Am liebsten sofort, aber ich wusste, dass es heute definitiv nicht funktionieren würde. Dafür war das Brennen in meinem After doch zu präsent. Außerdem wollte ich nicht das Martin wusste ...
«1234»