1. Silvesterparty


    Datum: 01.08.2020, Kategorien: Gruppensex Autor: bywildape

    Mein Mann Paul hatte seinen Kollegen Jochen, mit dem er seit einigen Jahren zusammen arbeitete und enge Freundschaft pflegte, und dessen junge Frau Carla eingeladen, mit uns gemeinsam Silvester zu verbringen. Mit ihr hatten wir bisher nur losen Kontakt gehabt, und irgendwie hoffte er wohl, das bei dieser Gelegenheit in seinem Sinne zu ändern. Jedenfalls hatte er mich mehrfach animiert, an diesem Abend betont sexy aufzutreten, und mir ostentativ einen seitlich sehr hoch geschlitzten langen Rock und meine durchsichtigste Bluse hingelegt, aber keinerlei Unterwäsche. Außerdem waren unsere beiden Kinder bei den Großeltern, wir hatten also sturmfreie Bude.
    
    Da ich Jochen schon länger höchst attraktiv fand, machte ich das Spielchen bereitwillig mit und verpasste zusätzlich noch meiner Möse eine Komplettrasur. Mit einer großen Flasche Champagner bewaffnet, trafen die beiden bei uns ein. Deutlich überrascht, aber genauso erfreut nahmen sie meinen lockeren Aufzug zur Kenntnis. „Judith, du siehst fantastisch aus" meinte Jochen und küsste mich auf beide Wangen, wobei sich seine Hände wie zufällig schon mal auf meine Titten verirrten. Carla war zunächst etwas verlegen, ließ sich die Umarmung und Begrüßungsküsse von Paul aber auch gern gefallen.
    
    Bald schien sie richtig Gefallen an der Situation zu finden, machte sich mit den Worten „ich muss mich mal kurz frisch machen" von ihm frei und ließ sich unser Badezimmer zeigen. Als sie uns kurz darauf ins Wohnzimmer folgte, sprang uns der wahre Grund des Intermezzos praktisch direkt ins Auge: Unter ihrer ebenfalls sehr transparenten Chiffonblusen prangten zwei prachtvolle Möpse, die sie inzwischen von Hemd und BH befreit hatte. Damit war die Stimmung schon einmal hervorragend angeheizt. Ein leckeres Fondue und reichlich Alkoholisches taten ein Übriges. Als es auf Mitternacht zuging, knisterte der Raum jedenfalls vor erotischer Spannung.
    
    Irgendwie geriet ich mit Carla in eine Diskussion darüber, wer von uns beiden den größeren Busen habe. Das weckte den Ingenieur in unseren Männern, und sofort beschlossen sie, das müsse exakt gemessen werden. Aber wie? Paul hatte die zündende Idee. Er holte zwei gleich große Bierhumpen, füllte sie randvoll mit Champagner und stellte sie in eine Schüssel. „Blusen aus, und langsam jeweils die rechte Titte möglichst vollständig eintauchen" kam sein Kommando, dem wir Frauen sofort folgten.
    
    Nach beendeter Prozedur tat sich zunächst Jochen an meiner Champagnerbrust gütlich, während sich Paul bei Carla den gleichen Genuss gönnte. Dann wurde sorgfältig mit Hilfe eines Messbechers die jeweils im Glas verbliebene Restmenge bestimmt, was knapp zu meinen Gunsten ausging. Natürlich bestanden wir Frauen dann darauf, den gleichen Verglich mit den Schwänzen unserer Männer durchzuführen. Der Einfachheit halber entledigten wir uns dazu alle vier unserer Kleider und füllten dann die Humpen erneut.
    
    „Um eine aussagekräftige Messung zu erhalten, müssten aber beide Schwengel auch wirklich voll ...
«1234...8»