1. Kurz & Bündig 03


    Datum: 10.01.2021, Kategorien: Lesben Sex Autor: byswriter

    ... aber noch mehr. Sie nahm einen tiefen Atemzug durch die Nase und war sich sicher einen weiteren Duft zu vernehmen. Ihr Gesicht befand sich unmittelbar vor dem Schoß ihrer Gespielin, sodass klar war, welches Aroma sich in das Gesamtbild gemischt hatte. Sie überlegte kurz und beugte sich dann nach vorne.
    
    Die Frau auf dem Bett legte ihre Hände links und rechts um die Hüften der stehenden Frau. Diese setzte instinktiv ein Bein zur Seite, was ihre Scham weiter öffnete. Der Kopf der anderen Frau näherte sich dem Schoß und als ein Kuss auf den glatten Venushügel den Beginn der Zärtlichkeiten einläutete, zuckte die Frau in den Netzstrümpfen zusammen. Ein weiterer Kuss folgte, nur dieses Mal in unteren Gefilden. Einem Kuss mitten auf die Schamlippen der anderen Frau folgte das Eindringen der Zunge in den feuchten Kanal. Die Zungenspitze teilte die leicht geschwollenen Hautläppchen wie Moses das unüberwindbar scheinende Wasser. Die Zunge drang vor und erreichte den Innenbereich der Muschi, in dem sich die Erregungssäfte der anderen Frau angesammelt hatten.
    
    Sie umspielte den Kitzler, was ihre Partnerin aufstöhnen ließ. Sie konzentrierte ihr Spiel auf den Kitzler in dem Wissen, dass auch sie sich liebend gerne diesen Punkt liebkosen ließ. Ihre Gespielin dankte es ihr mit stetigen Seufzern und zittrigen Beinen. Die stehende Frau genoss die Zuwendung eine Weile und entsann sich dann den Bedürfnissen ihrer Begleiterin. Sie rückte einen Schritt ab und blickte auf die Brünette herab. Das Kostüm war geschmackvoll und stand ihr gut, doch war in diesem Augenblick ungeeignet um sich am Körper der Frau zu erfreuen. Die Nackte begab sich auf die Knie und führte ihre Hände unter den Rock. Sie ahnte, dass sie dort kein Unterhöschen finden würde und sie behielt recht. Das Fehlen des Kleidungsstücks ließ sie erzittern. Es machte sie wahnsinnig an.
    
    Sie zog ihre Hände zurück und fasste an den Rocksaum. Sie schob ihn in die Höhe, bis der Schoß ihrer Sexpartnerin freilag. Das Licht der Sonne schien durch das Fenster direkt zwischen die Schenkel. Die Schamlippen glänzten vor Feuchtigkeit und bezeugten die Erregung ihrer Besitzerin. Oberhalb der Spalte wuchs ein schmaler Streifen Schamhaar. Ganz dezent und kurz gestutzt. Es sah atemberaubend geil aus und die Nackte tat das Erstbeste, das ihr einfiel. Die ersten Küsse platzierte sie an den Innenseiten der Oberschenkel. Ihre Lippen wanderten anschließend nach oben und näherten sich der Scham. Sie sparte den Mittelpunkt des Schoßes aus und bedeckte den Venushügel mit den dunklen Härchen mit zärtlichen Küssen. Da der Weg nach oben durch Kleidung versperrt war, orientierte sich die Blondine nach unten und brachte ihren Mund auf Höhe der um Aufmerksamkeit bettelnden Ritze.
    
    Sie legte die Finger beider Hände an die Ränder der Schamlippen und zog diese zur Seite.
    
    Das Innere der Weiblichkeit glänzte im Sonnenschein. Dann legte sich ein Schatten über die Muschi, als sich der Kopf zwischen die Schenkel begab. Als die Zunge ...