1. Kapitel 22 Ein Kurzer Feierabend-Fick


    Datum: 03.02.2020, Kategorien: Hardcore, Humor Voyeurismus / Exhibitionismus Autor: Jelena_S

    ... Ihr stöhnen wird Lauter. Wieder und wieder streckt sie ihm ihr Becken entgegen und er rammt ihr seinen harten Schwanz tiefer in ihre schmatzende Grotte.
    
    Eigentlich ist er nicht ihr Typ, zu schmächtig, zu klein, zu unsportlich, einfach nur Durchschnitt. Aber sein Schwanz ist alles andere als Durchschnitt und er weiß damit um zu gehen. Er richtet sich auf, greift ihr in die Kniekehlen und drückt ihr die Beine entgegen, bis ihre Knie die Schultern berühren. Sie reckt ihm seinen Arsch entgegen, er beugt sich zurück und leckt ihr über die nasse Spalte. Sie liebt diese Stellung. Seine Zunge berührt ihren Kitzler und sie stößt einen spitzen Schrei heraus. Schneller und schneller lässt er seine Zunge über ihre nasse Fotze wandern. Lustvoll spritzt sie ihm ihren Saft entgegen. Züngelnd wandert er tiefer über ihr enges Arschloch. Wieder stöhnt sie laut auf „
    
    oh mein Gott
    
    .“
    
    Mit kreisenden Bewegungen umspielt er ihr kleines enges Loch. Sie wirft den Kopf nach hinten und genießt es stöhnend.
    
    Kurz vor ihrem Orgasmus bäumt er sich auf und kniet sich vor sie. Wie in Zeitlupe schiebt er ihr seinen großen Schwanz ihn ihr triefend nasses Loch. Mit jedem Zentimeter zuckt sie zusammen, bis zum Anschlag und wieder heraus. Er versteht es sie hin zu halten, obwohl sie ihn anfleht, sie doch endlich zu ficken.
    
    Wieder beugt er sich zurück und leckt ihr über die, nach einem Fick-Schwanz flehende Fotze. Sich windend vor ihm liegend fällt es ihm schwer seine Zunge tief in ihre Grotte zu schieben. „Fick mich endlich“, stöhnt sie heiser. “
    
    Fick – mich - endlich
    
    .“ Er beugt sich vor, spreizt ihre Beine und lässt seinen pochenden Prügel wieder in sie gleiten. Erleichtert stöhnt sie auf. Fickend lässt er sich auf sie sinken. Sofort umklammert sie ihn wieder mit ihren Schenkeln und drückt ihn fest an sich, “nun mach endlich“, faucht sie mit zusammengekniffenen Zähnen. Ihre Hände wandern zitternd über seinen Rücken. „Oh ja stöhnt sie.“
    
    Sie presst ihr Kinn fest gegen seine Schulter und beißt die Zähne zusammen. Endlich bekommt sie was sie will. Abwechselnd, stoßend und kreisend fickt er sie in Richtung Orgasmus. „
    
    Ja...ja...ja
    
    “, schreit sie immer wieder, bis es ihr vor Lust die Sprache verschlägt und sie sich wild von ihm zum Höhepunkt vögeln lässt.
    
    Mit einigen festen Stößen kommen beide und er lässt sich erschöpft auf sie sinken.
    
    Tief atmend liegt sie mit geschlossenen Augen unter ihm und genießt das Gefühl, des sich ausbreitenden Saftes in sich.
    
    „Puh das habe ich gebraucht“, haucht sie ihm ins Ohr. „Wie, das soll es schon gewesen sein?“, flüstert er. „Kannst du noch?“ „Natürlich kann ich noch.“ Er stützt sich zur Seite und rollt sie auf den Bauch. Sie weiß was kommt. Er schiebt ihre Beine zusammen und kniet sich auf sie. Sie lächelt erwartungsvoll. Mit einem kräftigem Stoß dringt er von hinten in sie ein. Ihre Hände krallen sich in das zerwühlte Laken. Wieder beginnt sie zu lächeln als er abermals zustößt. Er stützt sich mit beiden Händen ...